Zentrum für soziale Medizin und natürliche Bienentherapie

Michael Thiele Akademie der Alternativen Medizin und Bienentherapie | Forschungszentrum Bienentherapie
Ärztinnen | Ärzte | BienentherapeutInnen | ImkerInnen des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung | Impressum
DI. Michael Thiele, internationaler Koordinator des Zentrums für natuerliche Bienentherapie


Wichtige Infos zur Bienentherapie im Überblick:

Hier kannst Du die Bienentherapie starten. Mehr Infos...

Hier kannst Du Mitglied werden! Anmeldung

Hier kannst Du dich über Alternative Medizin und natuerliche Bienentherapie informieren. Artikel zu den Kuren Nr. 1-20:

1. Allergien
Heuschnupfen,
Pollenallergie,
Lebensmittelallergien,
Asthma bronchiale. Warum gibt es heute so viele Allergien? Bienentherapie statt Biologika.Mehr Infos...

2. Verbesserung des Immunsystems (starke körpereigene Abwehrkräfte und gut funktionierende Reparatursysteme des Körpers), Sepsis / Horror autotoxicus, Tuberkulose, Vitamin D, Vitamin E, fremde Blutzellen, Funktionsverlust des Immunsystems und Krebs. Mehr Infos...

3. Stärkung der Nerven,
Ischialgie, Neuralgie, Nervosität, Schlaflosigkeit, Migräne, Grüner Star, AMD, Haarausfall. Mehr Infos...

4. Magen- Darmleiden wie Gastritis
Heliobacter - Infektion, Reizdarmsyndrom, akute oder chronische Darm- entzuendungen
(Morbus Crohn,
Colitis ulcerosa),
Magengeschwüre (Ulcus ventriculi), Sodbrennen, aluminiumhaltige Medikamente gegen Sodbrennen und Folgen, Salmonellen, Ehec, Laktose-, Fruchtzucker-
Intoleranz, Magensäureblocker (Portonenpumpen- Hemmer) und Knochenabbau, toedliche Knochenbrueche. Säureblocker und Nebenwirkungen. Chronische Darmkrankheiten durch Glyphosat. Mehr Infos...

5. Arthritis, Gelenkrheuma bei Kindern (juvenile idiopathische Arthritis), rheumatoide Arthritis (Polyarthritis) und weitere Krankheiten des rheumatischen Formenkreises wie: Weichteilrheumatismus, Fibromyalgie, ankylosierende Spondylitis, axiale Spondyloarthritis (Morbus Bechterew), Arthrose, gefährliche Schmerzmittel und Entzuendungshemmer sowie Biologika, kommerzielle Vitamin- Praeparate, Vitamin D und E, Gelenk- operationen und Sepsis. Mehr als 15 Millionen Operationen im Jahr allein in Deutschland. Mehr Infos...

Rheuma,
Osteoporose,
schwerwiegende Nebenwirkungen von Kortison, Gentherapie / Biologika, Kalziumpräparate, Paradontose
Gicht. Mehr Infos...

6. Herz-Kreislauf- Krankheiten, Sklerose,
Arteriosklerose
Bluthochdruck (Hypertonie),
Schlaganfall und
Herzinfarkt vermeiden durch die Michael Thiele Bienentherapie;
Kalziumtabletten
Koronare Herzkrankheit (KHK), Cholesterin, dickflüssiges Blut, gefährliche Mittel zur Blutverdünnung, Niacin, CETP-Hemmer; höhere Sterblichkeit durch Herzkatheter und Stents. Michael Thiele Bienentherapie statt gentechnisch veränderte Antikörper für Risikopatienten. Mehr Infos...

7. Diabetes mellitus (Typ 2) und Folgekrankheiten wie Arteriosklerose, Nierenversagen, Amputationen, Erblindung,
tödliche Appetitzügler und Cholesterinsenker, CETP-Hemmer "Diabesity"; Bienentherapie statt Low-Carb-Diäten. Zusammenhang von Zuckerkrankheit und Alzheimer. Mehr Infos...

8. Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Morbus Alzheimer,
Parkinson,
Demenz,
MCI (mild cognitive impairment), ALS und Toxine in Haifischflossensuppe; Aluminiumhydroxid, Aluminiumchlorid und Folgen. Zusammenhang von Zuckerkrankheit und Alzheimer. Mehr Infos...

Multiple Sklerose (MS),
Neurologische
Leiden. Mehr Infos...

9. Brustkrebs, Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom), 
Gebärmutterhalskrebs,
Prostatakrebs, 
Darmkrebs,
Dickdarmkrebs, medizinische Röntgenstrahlung (CT) und Folgen: Leukämie, Hirntumor, krebserregende chemisch-synthetische Medikamente und personalisierte Medizin / Biologika; Brustkrebs durch aluminiumhaltige Deos? Bienentherapie statt Gen-Test und Brustamputation. Mehr Infos... 

Krebsleiden wie
Magenkrebs, Bauchspeicheldruesen- krebs, Gallenblasenkrebs,  Hautkrebs, Leukämie, Lungenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Praekanzerosen; Bienentherapie statt personalisierte Therapie (Gentherapie) mit tödlichen Gentechnik- und Nanopräparaten; Checkpoint-Hemmer. Mehr Infos...

Krebs durch Gentechnik. Mehr Infos...

Borreliose, Aids. Mehr Infos...

10. Hautkrankheiten wie Schuppenflechte
(Psoriasis),
Neurodermitis. Mehr Infos...

11. Funktions- stoerungen der Leber,  Flourid-Überdosierung und Folgen, Bienentherapie statt vergiftetes Nashornpulver aus der TCM. Mehr Infos...

12. Psychiatrische Störungen wie Depression, Schizophrenie, Psychose. Kritische Anmerkungen zu DSM-5, Antipsychotika mit schweren Nebenwirkungen. Mehr Infos...

13. Uebergewicht, Fettleibigkeit, 
Fettleber, Diabetes - Adipositasepidemie,
gefährliche Appetitzügler, "brasilianische Diätpillen" ("dietary supplements"). Mehr Infos...

14. Natuerliche Leistungssteigerung fuer Sportler und Manager - statt
Nahrungsergänzungs- mittel (NEM), Schmerzmittel,
Gendoping, Gentransfer, RNA-Interferrenz, körperliche Fitness und K 14 erhöhen die Überlebensaussichten. Mehr Infos... 

15. Anti-Aging und Healty-Aging Kur.  Mehr Infos...

16. Unfruchtbarkeit (Polyzystisches Ovarsyndrom). Michael Thiele Bienentherapie, statt Designer-Babys Irrsinn der In-vitro-Fertilisation und genmanipulierte Kinder. "Social Freezing" und "Egg-Freezing-Party"? Babyindustrie. Mehr Infos...

17. Schilddrüsen- störungen:
Schilddrüsen - Unterfunktion / Überfunktion, Hashimoto-
Thyreoiditis, Flourid / Zerstörung der Schilddrüse. Mehr Infos...

18. Beauty- /Schönheitskur statt Facelifting, Stammzell-Facelifting, Schönheits- operationen, Botox / Vistabel, Filler und Diätpillen. Wer schön ist und es bleiben will. Mehr Infos...

19. Erkrankungen der 
Bauchspeicheldrüse, chronische Entzündung des Pankreas; zweifelhafte Diagnosemöglichkeiten für Pankreaskarzinom. Mehr Infos...

20. Funktions- stoerungen der Niere (Nierensteine). Mehr Infos... 
 

Bienentherapeutische Kuren, Bezugsquellen für  Bienenprodukte, die für naturliche Bienentherapie geeignet sind, und Produktliste der zertifizierten Partner-Imkereien des Zentrums f. wesensgemaesse Bienenhaltung. Erfahrungen mit den Kuren vom Zentrum für natürliche Bienentherapie. Mehr Infos...

Wabenhonig - Was ist das? Mehr Infos

Bienenprodukte:
Produktliste
Kurpackungen
Wabenhonig / Scheibenhonig
Propolis
Gelée Royale
Manuka Honig
Bienenwachs und Wellness Bienenwachskerzen
Biohonig
Honig
Vorteile des Honigs

Expertisen
Home
Bienen schüzen
Zertifizierung


Internationales 
Magazin für wesensgemäße Bienenhaltung und natürliche Apitherapie:
Apikultur /
Api Review Letters / Kritische Apikulturbriefe
Archiv

Internationales Magzin für Wissenschaft und alternative Therapien
Naturwissenschaft /
Science Review Letters / Kritische Wissenschaftsbriefe

Jetzt Mitglied werden oder eine Bienenpatenschaft übernehmen und damit die Ausbildungs- und Forschungsarbeit des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung fördern. Mehr Infos...
 

 

Zentrum für soziale / alternative Medizin / Komplementärmedizin und natürliche Bienentherapie / Apitherapie Deutsch 


Presse-Informationen und Artikel zur sozialen / alternativen Medizin und natuerlichen Bienentherapie / Apitherapie - Heilen mit Bienen 

Forschung / Kurse / Ausbildung in den Fachgebieten, soziale / alternative Medizin, natürliche Bienentherapie,   Bienenenergie: Wie werden natuerliche Bienenprodukte wie Natur Wabenhonig, Tropfhonig, Propolis, Gelée Royale, Bienenbrot, Bienenwax erzeugt und wie werden sie angewandt? - zum Beispiel bei Unfruchtbarkeit, Allergien, Schilddrüsenstörungen, Gallensteinen, Nierensteinen, Neurodermitis, Arteriosklerose, juvenile idiopathische Arthritis, rheumatoide Arthritis, Osteoporose, Paradontose, Morbus Crohn,Colitis ulcerosa, Alzheimer, Parkinson, Dickdarmkrebs, Brustkrebs, Diabetes, zur Stärkung des Immunsystems usw.
 
 
"Das ist kein Arzt, der das Unsichtbare nicht weiss, das keinen Namen trägt, keine Materie hat und doch seine Wirkung. Nicht der Corpus ist die Arznei, das Wahre Arkanum ist unsichtbar" - Paracelsus

"Und wenn sie das nicht mit Wissen, sondern aus blosser Meinung tun, so müssen sie sich weit mehr um die Wahrheit kümmern, wie sich ja auch der Kranke mehr als der Gesunde um die Gesundheit bemüht. Denn in Hinblick auf den Wissenden steht der bloss Meinende in keinem gesunden Verhältnis zur Wahrheit." - Aristoteles

 
 

Arthrose und Bienentherapie

Api Review Letters 2016, 15, 1041

Fatale Gentherapie

Wie fatal Gentherapie sein kann, zeigt sich jetzt wieder. An der Medizinischen Hochschule Hannover wurden Patienten behandelt, indem man ihnen Blutstammzellen aus dem Knochenmark entnahm und deren Erbinformationen im Labor veränderte. Anschliessend erhielten sie die veränderten Zellen zurück. "Allerdings traten im weiteren Verlauf schwere Nebenwirkungen auf, acht der Kinder entwickelten eine Leukämie, drei von ihnen sind gestorben. Mehr Infos... 
 

Arzneien als Krebsrisiko

Viele Arzneien stellen heute eher ein Krebsrisiko dar als das sie wirklich Nutzen bringen, so zum Beispiel auch das Antidiabetikum Pioglitazon. Es "lässt doch aufhorchen, dass die Blasenkrebsrate umso deutlicher stieg, je länger Pioglitazon eingenommen wurde und je höher die Dosis war." Vielfach wird das Mittel jetzt zwecks Vorbeugung von Schlaganfällen eingesetzt - die Nebenwirkungen bleiben natürlich. Neben Blasenkrebs kommt noch hinzu, was schon immer ein Problem dieser Therapie war: "Sorgt doch die - durch Glitazone verstärkte - Insulinwirkung dafür, dass der Zucker aus der Nahrung vermehrt in die Zellen hineingeschafft wird und in Fettdepots gespeichert wird. Weitere Nebenwirkungen sind Wassereinlagerungen im Gewebe, erkennbar an dicken Knöcheln, sowie schwerwiegende Knochenbrüche, die eine Einweisung in die Klinik notwendig machen." Wer eben nicht rechtzeitig gegensteuert zum Beispiel mit der Bienentherapie , muss kleinere oder grössere Nebenwirkungen der Arzneien in Kauf nehmen. Mehr Infos... 

Bienentherapie in den sozialen Netzwerken

Folgen Sie dem Zentrum fuer wesensgemaesse Bienenhaltung und Save Beecolonies / Natural Apitherapy Council sowie dem Forschungszentrum Bienentherapie auf Facebook
 

Mechanistische Sichtweise in der Medizin und unvorhersehbare Folgen der Biologicals, CrispCas9, und personalisierten Medizin

In Biotech-Firmen ist die Meinung weit verbreitet, wenn man die Welt mechanistisch auslegt, den Menschen als eine Art Maschine betrachtet, hätte man das Vorrecht, an gentechnischen Arzneimitteln herumzuexperimentieren; sollte einmal etwas nicht funktionieren, könne man immer sagen, das sei „mechanistisch nicht erklärbar".  In Tierversuchen über Jahre unauffällige Biotech-Medikamente können Gesunde in Schwerstkranke verwandeln. Dennoch sollen Biotech-Medikamente, CripCas9 oder Biologika dazu eingesetzt werden um alle möglichen Krankheiten wie Allergien, Stoffwechselstörungen, Rheuma, Infektionen, Krebs zu bekämpfen. Immer neue Nebenwirkungen dieser humanisierten Antikörper wie Natalizumab (Tysabri), Trastuzumab (Herceptin), Bevacizumab (Avastin), Rituximab (Mabthera), Obinutuzumab (GA101)  treten auf. Über die "szientistischen Sarazenen von heute und morgen". Mehr lesen...
 

Schilddrüsenerkrankungen

Schilddrüsenerkrankungen sind nicht zu unterschätzen, eine operative Entfernung der Schilddrüse - auch wenn Krebs diagnostiziert wurde - ist allerdings keine Lösung. Mehr Infos...
 

Krebs und Mikrozephalie durch Gentechnik und Pestizide wie Glyphosat; gefährliche Süssigkeiten, Energy Drinks. Mehr Infos...

Ausbildung / Fortbildung / Zertifizierung: 

Nr. 161  BienentherapeutIn des Zentrums für natuerliche Bienentherapie. Mehr Infos..
 

Brustkrebs und andere Krebsarten

"Neue Krebsmittel verzögern den Tod ... Die Nebenwirkungen sind heftig". Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig, sagt: Krebsmedikamente "bieten dem Patienten meistens nur drei bis vier Monate Lebensverlängerung - im Durchschnitt. Das ist kein Durchbruch in der Krebstherapie. ... Wenn man mit einem Mittel im Durchschnitt zwei Monate länger lebt, es einem dafür aber monatelang schlechtgeht, dann empfehle ich das nicht." Mehr Infos... 

Ein Gen-Test mit anschließender Brustamputation oder prophylaktische Entfernung der Eierstöcke bringt wenig, denn der Krebs kann auch mit einer Brustamputation nicht ganz ausgeschlossen werden. Er kann beispielsweise als Darmkrebs wiederkehren; will man deshalb als Präventivmaßnahme den Darm entfernen? Die Michael Thiele Bienentherapie (Kurpackung Nr. 9) dagegen kann erheblich mehr bewirken. Mehr Infos... 

Wie beginne ich die Michael Thiele Bienentherapie? Mehr Infos...

Krebs und Mikroenzephalogie durch Gentechnik und Pestizide wie Glyphosat; gefährliche Süssigkeiten, Energy Drinks. Mehr Infos...

Chronische Darmkrankheiten wie Morbus Crohn 

Auch schon vor Hippokrates konnten chronische Darmkrankheiten mit natürlichen Bienenprodukten geheilt werden. Wie funktioniert's? Der Darm ist bekanntlich die größte Oberfläche des Körpers, die ständig einer immensen Vielfalt von Bakterien ausgesetzt ist. Der etwa fünf bis acht Meter lange Dünndarm bleibt indes nahezu keimfrei, obwohl Erreger hier dank der günstigen Körpertemperatur und des ausgezeichneten Nahrungsangebotes ideale Lebensbedingungen vorfinden. Kann sich dieser Darmabschnitt jedoch nicht mehr selbst desinfizieren, sind schwerwiegende und hartnäckige Entzündungen die Folge, wie sie etwas bei Patienten vorkommen, die an Morbus Crohn leiden, einer der häufigsten chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Eine besondere Bedeutung für die körpereigenen Abwehrstoffe kommt den sogenannten Paneth-Zellen zu. Paneth-Zellen befinden sich am Boden der Kryphen, den Einbuchtungen der Dünndarmschleimhaut. Eine ihrer Hauptaufgaben besteht darin, antimikrobiell wirkende Proteine in den Darm abzugeben. Funktioniert das nicht mehr, ist der Dünndarm einer wichtigen Keimbarriere beraubt: Erreger wie Salmonellen oder aggressive Kolibakterien können sich nicht nur ungehindert vermehren, sie dringen auch bis an die Darmwand vor, die sich entzündet. Sie unternimmt gleichsam eine sekundäre, nachrangige und weniger erfolgreiche Abwehrmaßnahme gegen die Keiminvasion. Spätestens jetzt müßte man mit der Michael Thiele Bienentherapie beginnen, also mit der Kurpackung Nr. 4 gegen Magen- Darmkrankheiten wie chronischen Darmentzündungen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa usw. Mehr Infos...

Diabetes Mellitus

In Industrienationen sind Netzhautschäden infolge einer Zuckerkrankheit inzwischen die häufigste Ursache einer Erblindung im arbeitsfähigen Alter. Dem versucht man vergeblich mit gentechnisch veränderten Medikamenten wie Bevacizumab, Ranibizumab oder Aflibercept entgegen zu wirken - und "nimmt über lange Zeit unnötigerweise die Risiken der monatlichen Injektionen in Kauf, zum Beispiel das Infektionsrisiko". Neu erhobene Daten "liessen erkennen, dass knapp 40 Prozent der Patienten kaum oder nur geringfügig ihre Sehschärfe verbessern konnten." Mehr Infos...

Die Schulmedizin, die Verflachung der Wissenschaft und der Wahnsinn der Baby-Industrie

Die Indische Regierung hat angekündigt, das Leihmutter-Gewerbe mit einem Gesetz zu verbieten und unter Strafe zu stellen. Wenn das Gesetz kommt, trifft es eine boomende Branche mit einem Umsatz von mehr als zwei Milliarden Dollar im Jahr. 350 Fruchtbarkeitskliniken haben rund 25 000 Leihmütter im Angebot. Die Bürokratie dort soll wenig aufwendig sein, die Preise liegen deutlich unter denen in den Vereinigten Staaten. Frauenrechtsorganisationen aus Indien berichten, viele Frauen sind Analphabetinnen und können den Wortlaut der Verträge nicht verstehen. Oft bekommen sie noch nicht einmal eine Kopie des Kontrakts, den andere für sie unterschreiben. Manche sind nicht krankenversichert, viele werden nicht auf die Risiken hingewiesen. Die Verflachung der Wissenschaftler ist schon so weit gediehen, dass sie argumentieren, "Ein Verbot bringe ausländische Paare um die Chance, ein Kind zu haben". Hier zeigt sich ein grundsätzliches Missverständnis, das durch das internationale Baby-Business entstanden ist. Einst galt: Ein Kind ist nicht um jeden Preis zu haben, und ein recht darauf gibt es auch nicht. Selbst wenn inzwischen alles machbar erscheint, ist es der falsche Weg, alles zu erlauben. Denn was erlaubt ist, wird oft automatisch als richtig erachtet. "In Deutschland ist Leihmutterschaft aus guten Gründen verboten". Mehr Infos...

Weltweit verdankt eine viertel Million Kinder jährlich der Befruchtung in der Petrischale ihr Leben. In Europa sind es ca. 100.000 Kinder, das sind 2 Prozent aller Babys, die so auf die Welt kommen. Im Labor erzeugte Kinder sind teuer, besonders in Amerika. "Für eine Fertilisationsassistentin (Leihmutter) fallen leicht 20.000 Dollar an, die Eizellenspende einer gutaussehenden Havard-Studentin kann 50.000 Dollar kosten". In Deutschland sind "Designer-Babys" mit Wunschhaar und -augenfarbe verboten; dafür sucht ein Beamter einen Spender aus, der "zum Paar passt". Das ist die schöne neue Welt, von der schon Aldous Huxley gesprochen hat. Wer da gar nicht erst mitmachen will, besinnt sich auf alte Tugenden. Die Michael Thiele Bienentherapie kann wertvolle Hilfe leisten. Mehr Infos...

Es ist nicht nur medizinisch problematisch, dass eine Frau ein Kind austrägt, das keinerlei Gene von ihr besitzt - schon der Organismus der biologischen Mutter muss immunologisch regelrecht Verstecken spielen mit dem Ungeborenen, denn es passt nur halb zu ihr, ist ein regelrechter Fremdkörper. Auch karmisch gibt es keinerlei Verbindung. Solche biologischen und karmischen Widrigkeiten führen dazu, dass nur sechzig Prozent der Leihmütter lebende Kinder zur Welt bringen, teilweise fehlgebildet oder infolge von Gehirnblutungen gelähmte und sonst schwerwiegend gehandicapte Kinder. Mehr Infos...

Beauty-Kur

Der Europa-Chef von Allergan, dem Hersteller des Antifaltenmittels Botox beschwert sich: "Die Leute geben ein Vermögen für Cremes aus, die kaum helfen und ganz wenig für Botox, obwohl das einen direkten Effekt bringt." Wer sich das Nervengift Botulinumtoxin immer wieder unter die Haut spritzen lassen würde, könnte bis zu 5 Jahre jünger aussehen. Die Michael Thiele Bienentherapie dagegen kann bewirken, daß man 10-20 Jahre jünger aussieht. Mehr Infos...
 
 

Chronische Darmkrankheiten durch Glyphosat. Mehr Infos...

Mehr Schaden als Nutzen durch gentechnisch verändertes Saatgut. Mehr...

Neue Kurse

Nr. 505 Arthur Schopenhauer: Ueber den Wahn, dass unser Handeln gegen die Tiere ohne moralische Bedeutung sei. Mehr Infos...

Nr. 506 Wladimir Solowjew - Europa im 21. Jahrhundert. Es beginnt eine Epoche des Friedens und der friedlichen Ausbreitung der christlichen Europäischen Kultur nach allen Seiten. Mehr Infos...

Nr. 515 Reelle Wissenschaft II. Mehr Infos...

Nr. 518 Philosophie der Natur I. Mehr Infos...

Nr. 532 Philosophie der Wissenschaften. Züchten amerikanische Elite-Unis beschränkte Konformisten heran?. Mehr Infos...
 

Reelle Wissenschaft 

Der Islam als Ideologie. Vernichtende Kritik Europäischer Dichter und Denker. Nach dem Christentum kann eine neue Religion nicht mehr begründet werden. Arabisch-materialistische Weltgebäude und die Schulmedizin. Mehr...

Alles, was heute durch die mechanistisch-materialistische Wissenschaft aus dem Ruder gelaufen ist (chemisch-synthetische Pestizide und Gentechnik in der Landwirtschaft, verseuchtes Grundwasser, materialistische Medizin und Erziehung) geht letztlich auf den Nominalismus zurück, der sich zu weit ausgebreitet hat. Mehr...

Medizin und Erziehung. Mehr...

Die heilsgeschichtliche Verheissung (Heil für alle Geschlechter der Erde) ist von Abraham auf das Christentum übergegangen, nicht jedoch auf den Islam. Mehr... 

Kur mit Bienenprodukten - Traditionelle Heilverfahren und natürliche Bienentherapie

Die Geschichte hat immer wieder gezeigt, daß zwischen der Volksgesundheit und dem Wachstum und Wohlstand der Menschen enge positive Zusammenhänge bestehen. Gesundheit an Körper und Geist gehört zu den Überlebensstrategien der zukünftigen Welt. Wo es keine Gesundheit gibt, gibt es auch keine Zukunftschancen. Dies betrifft auch die Gesundheit der Tiere, insbesondere der Bienen, die durch schlechte Haltungsbedingungen, Pestizide, genmanipulierte Pflanzen und hochfrequente Strahlung vergiftet  und schwer geschädigt wurden. Wer den Bienen nicht unmittelbar helfen kann, indem er selbst mit der Bienenhaltung anfängt, und damit auch ursprüngliche Bienenerzeugnisse jederzeit zur Hand hat; kann wenigstens seine Selbstheilungskräfte aktivieren, indem er mit Hilfe der Michael Thiele Bienentherapie auf einen ausbalancierten Körper hinwirkt.  Zudem sind diese Produkte geeignet das Wachstum von Bakterien zu hemmen, die Karies verursachen, weshalb diese Produkte sogar als kariesschützed gelten. Allerdings eignet sich die übliche Rähmchenimkerei wie sie von Imkerei-Fachberatern gelehrt wird nicht für die Erzeugung apitherapeutischer Produkte. Mehr lesen...
 

Natürliche Leistungssteigerung statt Doping

"Ben Johnson, Jan Ulrich, Lance Armstrong - überführte Doper allesamt." Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Mehr als 60 % der Marathon-Läufer nehmen Schmerzmittel ein wie Diclofenac, Ibuprofen oder das verschreibungspflichtige Opioid-Analgetikum Tramadol. Als Keimzelle des Medikamentenmissbrauchs gelten kommerzielle Fitnesstudios. Bei Frauen beliebt sind schnelle Schlankmacher wie Ephedrin und Clenbuterol. Männer halten sich eher an Steroide (Anabolika), Wachstumshormone (HGH) und andere Peptidhormone wie Insulin und insulinähnliche Wachstumsfaktoren (IGF-1). Nur wachsen leider nicht nur die Muskeln sondern auch die inneren Organe - mit tödlichen Folgen. Mehr Infos...
 

Neue Kuren:

17. Schilddrüsen- störungen: Schilddrüsen - Unterfunktion / Überfunktion, Hashimoto-Thyreoiditis, Flourid / Zerstörung der Schilddrüse. Mehr Infos...

18. Schönheitskur statt Facelifting, Stammzell-facelifting, Schönheitsoperationen, Botox / Vistabel, Filler und Diätpillen. Wer schön ist und es bleiben will. Mehr Infos...

19. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, chronische Entzündung des Pankreas; zweifelhafte Diagnosemöglichkeiten für Pankreaskarzinom. Mehr Infos...

20. Funktionsstoerungen der Niere Mehr Infos... 
 
 

Tierversuche und Schulmedizin

Mehr als 2,6 Millionen Tiere wurden im Jahr 2007 in Deutschland für Tierversuche verwendet, etwa 100 000 mehr als im Vorjahr. Dieser kontinuierliche Anstieg ist vor allem auf die Gentechnik zurückzuführen, in der immer mehr Mäuse ihr Leben lassen müssen. Ärzte gegen Tierversuche e.V., eine Vereinigung von mehreren Hundert Medizinern und Wissenschaftlern, die den Tierversuch aus ethischen und medizinischen Gründen ablehnen, fordert ein Ende der milliardenschweren Förderung der Gentechnik-Forschung, denn Durchbrüche bei der Bekämpfung menschlicher Erkrankungen bleiben aus. Als besonders alarmierend bezeichnet der Ärzteverband den drastischen Anstieg bei den Primaten. Im Jahr 2007 wurden fast 3000 Affen verwendet, etwa 1000 Katzen, ca. 5000 Hunde und 3000 Pferde. Mehr Infos...

Durch sogenanntes Genfarming hat die Pharmaindustrie bereits "Kühe, Ziegen, Schafe, Schweine und Kaninchen in lebende Pharmafabriken verwandelt". Neuerdings gibt es auch "Hühner als Bioreaktoren", Gentechnisch veränderte Hühner legen dann arzneimittelhaltige Eier. In München, einer Gentechnik-Hochburg in Deutschland, laufen bereits gentechnisch veränderte Ferkel herum, denen menschliche Gene eingeschleust wurden. Mehr Infos...
 

Umweltrisiken gentechnisch veränderter Pflanzen nicht beherrschbar. Das ist der Grund warum GMO's in europäischen und eurasischen Ländern verboten werden. Mehr lesen...

Qualität der Bienenprodukte für die Michael Thiele Bienentherapie. 

Wußten Sie, daß die Zuckerfütterung nicht nur die Bienenprodukte sondern auch die Abwehrkräfte der Bienen negativ beeinflußt? Mehr lesen...
 

Sind einige Naturwissenschaftler abergläubischer als die alten Metaphysiker?

Ist die materialistische und neo-darwinistische Wissenschaft letzten Endes genau das, was die alten Skeptiker der Metaphysik vorwarfen: ein dogmatischer Glaube? Mehr Infos...

Viele Risiken durch schulmedizinische Mittel  wie Biologika und Hydroxyethylstärke (Hes) 

Eigentlich ist es schon lange bekannt, daß Biologika und Hydroxyethylstärke (Hes) keine Vorteile haben, sondern nur Nebenwirkungen. Hes beispielsweise wird zehntausendfach im Operationssaal, von Notärzten und auf Intensivstationen eingesetzt, um in kritischen Situationen den Blutdruck zu stabilisieren. Hes wird aus gentechnisch verändertem Mais oder Kartoffelstärke hergestellt und wird deshalb - anders als die Stärke, die wir als Nahrungsmittel zu uns nehmen - bei Verabreichung in die Blutbahn vom Körper als Fremdmaterial wahrgenommen. Das führt zu Nebenwirkungen wie Nierenversagen, Schädigung anderer wichtiger Organe, Juckreiz durch Speicherung in Nervenzellen und es erhöht die Blutungsgefahr. "Allein in den vergangenen zehn Jahren wurden weltweit mehr als hundert Millionen Patienten mit Hes behandelt. Wenn man davon ausgeht, dass die bisher vorliegenden Studienergebnisse für den Routinegebrauch von Hes repräsentativ sind, dürften allein in den vergangenen zehn Jahren mindestens eine Million Todesfälle und mehr als zwei Millionen Fälle von Nierenversagen durch Hes verursacht worden sein." Zugelassen ist das Mittel allerdings schon seit vierzig Jahren! Hes kann damit in die Liste der schulmedizinischen Arzneimittel mit zweifelsfrei belegten Risiken und ohne belegten Nutzen aufgenommen werden. 

Api Review Letters 2013, 12, Nr. 811
Reinhart, K. 2013: Viele Risiken - aber keine Vorteile. Hydroxyethylstärke wird als Blut-Ersatz weltweit eingesetzt. Die Risiken wurden lange unterschätzt, doch inzwischen kennt man viele Nebenwirkungen, etwa Nierenversagen.  Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr.  Nr. 234, p. N2
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2013: Buchrezensionen Bienentherapie / Apitherapie 2/2013 

Api Review Letters 2013, 12, 739
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2013: Der Tumor und die Krebsmedizin

Wo gängige Methoden scheitern, kann das Immunsystem Heilung vollbringen, wenn ihm geholfen wird - zum Beispiel mit der natuerlichen Bienentherapie. Api Review Letters 2013, 12, 730
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2012: Natürliche Bienentherapie bei Brustkrebs

Science Review Letters 2012, 11, 477
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2012: Natuerliche Bienentherapie bei Multiple Sklerose (MS)

statt monoklonale Antikörper. Api Review Letters 2012, 11, 717

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2012: Krebs, Praekanzerosen und Bienentherapie

Nur alternative Therapien wie die Bienentherapie können den Krebs dauerhaft zurückdrängen.Api Review Letters 2012, 11, 700
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2011: Rheumatoide Arthritis

Natuerliche Bienentherapie statt Biologika - bei Rheuma, juveniler ideopathischer Arthritis, rheumatoider Arthritis, Arthrose. Api Review Letters 2011, 10, 530
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2010: Natuerliche Bienentherapie bei Morbus Crohn

Colitis ulcerosa, chronischen Darmentzündungen, Gastritis, Magengeschwüren, Heliobacter-Infektion. Api Review Letters 2010, 9, 500
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2010: Natuerliche Bienentherapie bei Alzheimer und Parkinson

Api Review Letters 2010, 9, 503
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2007: Natuerliche Apitherapie III

Kur gegen Krankheiten wie Rheuma, Osteoporose, Paradontose, Allergien (Pollenallergien, Heuschnupfen). Biologika (gentechnisch hergestellte Medikamente) schaffen mehr unangenehme Nebenwirkungen als daß sie eine Heilung herbeiführen. Api Review Letters 2007, 6, 130
 

Zentrum für natürliche Bienentherapie 2006: Natuerliche Apitherapie II

Gesundheitsfördernde Effekte der Bienenprodukte: anti-kanzerogene Wirkung, anti-Arteriosklerose, Alzheimer, Katarakt, Anti-aging. Außerdem könnte die antioxydative Wirkung bei folgenden chronischen Krankheiten Linderung bringen: Krebs, Alzheimer, Diabetes. Api Review Letters 2006, 5, 75
 

Soziale Medizin / alternative Therapien statt personalisierte Medizin - Natürliche Bienentherapie statt Nashornpulver aus der TCM oder gentechnisch veränderte "Biologika"

Eine Behandlung in Deutschland wird nicht nur bei Europäischen Patienten immer beliebter. Die Zahl der internationalen Patienten, die sich hier ambulant behandeln ließen, wird auf jährlich über 100.000 geschätzt. Zunehmend wird auch die natürliche Bienentherapie (Apitherapie oder Apistherapie) immer beliebter. Mehr lesen...
 

Honig statt gefährliche Süßigkeiten aus gentechnisch erzeugten Rohstoffen 

Das Problem ist das Kleingedruckte. Dort wird in der Regel mit Zuckerfreiheit geworben; dafür finden sich in der Zutatenliste aber Süßstoffe wie Aspartame, Acesulfam K, Saccharin usw. -  also Stoffe, die inzwischen als krebserregend und Nervenzellen schädigend eingestuft werden müssen. Gesundheitsschädliche Süßstoffe wie Aspartame (E951), Acesulfam K (E950), Cyclamat (E952), Saccharin (E954), Thaumatin (E957), Sucralose (E955), Aspartam-Acesulfamsalz (E962), die in allen möglichen "zuckerfreien" Kindergetränken, Energydrinks wie " RedBull sugarfree " und Süßigkeiten vorkommen sind nach neuesten Studien krebserregend und Nervenzellen schädigend. Speziell Aspartam kann obendrein unter anderem auch Kopfschmerzen, Depressionen, Schwindelgefühle, Gedächtnisverlust und epileptische Anfälle hervorrufen. Bei schwangeren Frauen kann der Phenylalanin-Gehalt im Blut deutlich ansteigen. William Pardridge vom Massachusettes Institute of Technology in Los Angeles weist darauf hin, dass es möglicherweise einen Zusammenhang gibt zwischen den erhöhten Phenylalaninwerten im mütterlichen Blut und einem niedrigen Intelligenzquotienten ihrer Kinder. Nicht die Ernährungsberatung muß besser werden, sondern die Lebensmittel. Zusatz- und Aromastoffe wie Zuckercouleur* (E150c-d), Vanillin; Biotech-Molekularküche. Ernährung ist Kommunikation. Verändern wir sie einseitig, etwa indem wir unphysiologische Nahrungsmittel essen oder die Darmflora dauerhaft schädigen, hat das ernste Konsequenzen für uns. Wußten Sie, daß sogenannte Nido-Produkte (Kakaugetränkepulver wie Nesquik, Kaba) und die für Kinder vorgesehenen knusprigen und zuckersüßen Frühstückscerealien mit zugesetzten Vitamin- und Mineralstoffbomben fast tödlich sein können? Fütterungsversuche haben niederschmetternde Ergebnisse geliefert: Die Ratten, die laut Werbung eigentlich vor Gesundheit strotzen sollten, waren sterbenskrank. Lebensmittel, die Genmais oder Bestandteile anderer gentechnisch veränderter Pflanzen enthalten wie pflanzliche Öle und Fette, Lecithin (Baumwollsamen, Soja), sind giftig, wie neue Studien belegen. Egal, welches Gen verändert wird, der Prozess der gentechnischen Veränderung selbst führt zu massiven Kollateralschäden innerhalb der natürlichen pflanzlichen DNA. Schwerwiegende Schädigung von Leber und Niere. Apitherapeutische Kurpackung Nr. 11. Nicht nur "Analog-Milchprodukte" sind aus gentechnisch veränderten Rohstoffen hergestellt, sondern fast alle tierischen Produkte (außer Bio-Produkte) stammen von Tieren, die mit Gen-Soja gefüttert wurden. Gen-Weizen, Gentech-Zuckerrüben und Zuckerrohr; der Pestizid- und Gentechnikindustrie könnte bald Ähnliches widerfahren wie zur Zeit der Tabakindustrie. Monsanto vor Insolvenz in naher Zukunft? WWF Pro-Gentechnik. Gen-Soja in Bio-Eis aus dem Supermarkt. Nicht nur Polyglycerin-Polyricinoleat (E476) kann die Durchlässigkeit der Darmwand verändern und Allergien begünstigen, sondern alle verarbeiteten Lebensmittel, Kosmetika und medizinische Produkte, die transgenes Soja, transgenen Raps, transgenen Mais oder Pflanzenfett aus transgenen Baumwollsamen enthalten, müssen inzwischen als gefährlich eingestuft werden. Sogar traditionsreiche Firmen verwenden gentechnisch veränderte Zutaten und ruinieren damit ihr Renommee. Mehr lesen...
 

Bienenwellness statt Medical Wellness  - Naturkosmetik, ganzheitliche Bienentherapie und wesensgemäße Bienenhaltung statt "Functional Food", "Beauty Food", "Nano Food", "Botanicals" oder gentechnisch verändertes Soja

Durch Michael Thiele Bienentherapie und wesensgemäße Bienenhaltung einen Vitamin D-Mangel beheben und rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose und Krebs verhindern. Mehr lesen...
 

Alte Traditionen in Imkerei und Weinbau Mehr lesen...

Mehr Ernährungskrisen und Hunger in der Welt durch grüne Gentechnik I-III Giftige Nahrung - nicht nur für Kühe, Schafe und Honigbienen - made by Monsanto & Co Mehr lesen...

Natürliche Apitherapie statt Gen-Pharming, gentechnisch frisiertes Getreide, Obst, Gemüse, Kunstfleisch (Tissue Engineering), Klonfleisch und andere Klonprodukte

Wer heute nicht gänzlich lebensmüde geworden ist, wird die Mehrzahl seiner Krankheiten wohl kaum mit herkömmlichen Medikamenten bekämpfen; denn diese werden zunehmend durch Gen-Pharming hergestellt. Gentechnisch frisiertes Obst und Gemüse, wie Brokoli, Tomaten, Bananen.  Im Superbrokkoli steckt das bis zu Hundertfache des Phytopharmakons (Glucosinolat). Die Erfinder glauben auch an das "bis zu Hundertfache der antikanzerogenen Wirkung." Bekanntlich bewirkt aber eine konzentrierte Aufnahme von Vitaminen, Antioxidantien, Mineralstoffen usw. genau das Gegenteil von dem, was eigentlich gut gemeint war. Das ficht aber Firmen, die in ihrer Unkenntnis in der Saatguterzeugung und Pflanzenzüchtung unerreichbar sind, nicht an. Der größte seiner Art griff trotzdem zu: Eine Tochterfirma von Monsanto sicherte sich die Lizenz für das Verfahren. Theoretisch schlau eingefädelt von den Forschern, nur leider nicht bedacht, dass in der Praxis oft genau das Gegenteil eintreten kann - wie es bei gentechnisch veränderten Produkten inzwischen die Regel ist; so auch bei Tomaten, die so viel Anthocyan bilden wie Blau- und Brombeeren, wie in "Nature Biotechnology" berichtet wurde - einem Tummelplatz für diese Art von Wissenschaftlern. Transgener Mais - reich an Vitaminen und gravierenden Nebenwirkungen. Mehr lesen...

In München, einer Gentechnik-Hochburg in Deutschland, laufen bereits gentechnisch veränderte Ferkel herum, denen menschliche Gene eingeschleust wurden. Das erklärte Ziel ist es, die Schweine so zu "vermenschlichen", daß sie als "Ersatzteillager" verwendet werden können; der Rest kann dann praktisch zu Schweinemedallions und Wurst verarbeitet werden und im Krankenhaus von den Patienten verzehrt werden. Immer weniger Patienten wollen sich mit Biotech-Medikamenten behandeln lassen. Wozu sollte man auch ein Medikament von Dermatools verwenden, das Wundheilungsstörungen behandelt, wenn es in der Bienentherapie die vorzüglichsten Mittel gibt? Der Biotechnologie-Branche geht das Geld aus. Inzwischen beteiligt sich sogar der Staat nicht nur an den "notleidenden Banken" sondern auch an "notleidenden" Biotech-Unternehmen. Atom- und Gentechnik-Lobbyisten in Deutschland. Mehr lesen...


Auswahl aus: Api Review Letters Vol. 5 - 15, 2006-2016:

Medizin und Erziehung. Mehr...

Schönheitskur für Frauen - ohne Botox, Filler, Facelifting und Schönheitsoperationen. Mehr...

Kunst, Bienen und Gesundheit - statt industrialisierte Kunst und industrialisierte Landwirtschaft / Bienenhaltung. Mehr...

Die Bienenkiste - Bienen einfach und natürlich halten? Kritische Anmerkungen zur BienenkisteApicultural Review Letters 2013, 12, Nr. 746

Honig statt Suessigkeiten mit Gentechnik und Glyphosat

So wie jetzt die Tabakkonzerne werden demnächst die Gentechnik- und Pestizid-Konzerne gerichtlich verurteilt, Schuldbekenntnisse abzulegen: die Erzeuger von gentechnisch verändertem Saatgut und Glyphosat hätten die Verbraucher "bewusst belogen". Mehr Infos...

Die Natur hat immer recht

Rousseau hält der Welt von heute den Spiegel vor. Er ist nicht nur gegen Naturzerstörung, sondern auch gegen überzogene Staatsschulden, extreme ökonomische Ungleichheit, er verabscheut Seilschaften, Lobbyismus und das Bunkern von Privilegien und glaubt an die Vervollkommnungsfähigkeit des Menschen. Mehr Infos...

Natuerliche Bienentherapie / Apitherapie III - bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems: Multiple Sklerose (MS), Gedaechtnisstörungen, Demenz, Alzheimer, Parkinsonsche Krankheit

Natuerliche Bienentherapie / Apitherapie II bei Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, chronischen Darmentzündungen, Gastritis, Magengeschwüren, Heliobacter-Infektion, Divertikulose, Prostatitis

Natuerliche Bienentherapie / Apitherapie bei Rheuma, Arthrose und Arthritis - Alternative Therapien wie Bienenwellness statt chemische Medikamente wie Kortison und Gentherapie bei Arthritis, Arthrose, rheumatoide Arthritis, Polyarthritis

Manukahonig und Biohonig - Welche Standards sind für die soziale Medizin / natuerliche Apitherapie relevant?

Erste Apimondia Konferenz biologische Bienenhaltung. Mehr...

Warré Beute oder Top bar hive? Ist die Warré Beute wirklich so einfach und bienengerecht wie immer behauptet wird? Imkerei nach Warré oder nach Kriterien des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung? Mehr...

"Bienenkiste" oder Top bar hive? Ist die Bienenkiste wirklich so artgerecht und wesensgemäß wie immer behauptet wird? Mehr...

Mehr Ernährungskrisen und Hunger in der Welt durch grüne Gentechnik I-III - Giftige Nahrung - nicht nur für Kühe, Schafe und Honigbienen - made by Monsanto, Bayer & Co. Mehr...

Ausbildung / Fortbildung zum natürlichen Bienenzüchter des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung

Natürliche Bienenzucht ohne Rähmchen, künstliche Wabenteile, Zuckerfütterung und Tierquälerei.  Wie wird man natürlicher Bienenzüchter? Mehr ...

Pharmaindustrie und Medizin
Biotechnik ist für viele Geldgeber ein Faß ohne Boden. Nur ein Bruchteil von den 4000 Unternehmen dieser Branche wirtschaftet nach Einschätzung von Ernst & Jung ertragreich. BASF und Amflora: Im Vergleich zu den geschätzten Folgekosten, die auf die BASF und den Steuerzahler zukommen, wenn die Amflora-Kartoffel einmal großflächig angebaut würde, und die Reste verfüttert und damit in die Nahrungskette oder versehentlich in den Supermarkt gelangen würden, sind der geschätzte Mehrwert von 100 Millionen Euro ein Tropfen auf den heißen Stein - Nach den bisherigen Fütterungsversuchen mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu urteilen, würden 100 Milliarden Euro kaum ausreichen, die Nebenwirkungen angemessen zu beseitigen. Mehr...

„Bachelor of Science" oder „Master of Science" im Zentrum für wesensgemäße Bienenhaltung und natürliche Apitherapie?
Eine Zusatzqualifikation bietet das Zentrum für wesensgemäße Bienenhaltung und natürliche Apitherapie. Im Rahmen einer ein bis zweisemestrigen Ausbildung in englischer oder deutscher Sprache kann man sich für das „First Certificate" und „Proficiency Certificate" qualifizieren. Als zertifizierte Imkerei des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung hat man überall auf der Welt die Möglichkeit eine neue Form der Bienenhaltung zu verbreiten, nämlich eine ökologische Bienenhaltung in Top-bar-hives nach Standards des Zentrums für wesensgemäße Bienenhaltung. Sogar Fernkurse zur wesensgemäßen / artgerechten Bienenhaltung in Top Bar Hives können hier belegt werden. Mehr...

Gentechnisch veränderte Lebensmittel nachweislich unsicher und gesundheitsgefährdend?
Biosicherheit? Reine Propaganda für die Biotechnologie wird als Wissenschaft verkauft.
Zuverlässig falsch: Nicht nur Bienenwissenschaftler wie Elke Genersch lassen sich zu Falschaussagen verleiten, sogar angesehene Wissenschaftsjournalisten wie Joachim Müller-Jung zitieren Wissenschaftler und Organisationen, die längst wegen notorischer Verfälschung der Tatsachen berüchtigt sind (z.B. ISAAA, Transgen.de, Biosicherheit.de, Biosafenet). Mehr...

Bienenwachs und Wabenhonig
Ein Imker hatte bei ebay Mittelwände aus angeblich 100 % Bienenwachs zu einem besonders günstigen Preis ersteigert; er hatte sich natürlich zu recht gewundert, daß es etwas „komisch" roch, handelte es sich doch - wie sich nachher herausstellte - um ein mit mehr als 70 % Paraffin verunreinigtes Bienenwachs. Der Imker hatte noch herausbekommen, daß das Zeug bereits tonnenweise verkauft worden war. Und natürlich waren bei vielen „die Mittelwände schon lange in den Bienenvölkern" Mehr...

Gesundheitsfördernde Antioxidantien in natürlichen Bienenprodukten 
anti-kanzerogene Wirkung, anti-Arteriosklerose, Alzheimer, Katarakt, Anti-aging. Außerdem könnte die antioxydative Wirkung bei folgenden chronischen Krankheiten Linderung bringen: Krebs, Alzheimer, Diabetes. Mehr...

Verwüstung in Landwirtschaft und Imkerei durch grüne Gentechnik
Bezüglich Öl, Gas und Kohle ist es mittlerweile klar, dass die Verbrennung fossiler Energieträger den Klimawandel beschleunigt und damit die Erde vorzeitig ruiniert. Es wird verstärkt in regenerative Energien wie Solar- und Windkraft investiert. Anders sieht es in Landwirtschaft und Imkerei aus. Hier wird der Zusammenhang kaum erkannt. Die Ressourcen werden zunehmend ruiniert: die landwirtschaftliche Fläche wird durch Monokulturen, insbesondere durch gentechnisch veränderte Pflanzen verwüstet. In Kanada ist die landwirtschaftliche Fläche schon fast unbrauchbar geworden; zur Zeit wird in Argentinien ein „Agrarboom bejubelt." Argentiniens Sojaernte stammt schon jetzt nahezu vollständig aus genverändertem Saatgut - mit schweren Folgen für das Ökosystem und insbesondere die Bienenhaltung in Argentinien. Ein weiteres Problem der Monokulturen ist der hohe Wasserverbrauch: Dies betrifft vor allem Länder wie China, Indien, Libyen, Israel, Ägypten, USA und die südlichen Teile der ehemaligen Sowjetunion. Der preisgekrönte englische Umweltjournalist Fred Pearce hat ein interessantes Buch geschrieben („Wenn die Flüsse versiegen", München, 2007). Seine Vision ist, dass eines Tages Produkte die Herstellungskosten so selbstverständlich auf der Packung angeben wie die darin enthaltenen Kalorien; z.B. wieviel Benzin für den Transport benötigt wurde und welche Menge Wasser zur Herstellung. Mehr...


Auswahl aus: Science Review Letters Vol. 5 - 15, 2006-2016:

Die fünf wichtigsten gentechnisch veränderten Pflanzen sind Soja, Mais, Baumwolle, Raps und Zuckerrüben. Produkte die aus diesen Gentech-Pflanzen hergestellt werden wie Sirup, Apifonda, Zucker, Lecithine usw. sind giftiger als erwartet. Sogar FDA und EFSA haben über Jahre falsche Empfehlungen gegeben; sie haben kläglich versagt zusammen mit führenden Politikern(siehe US-Ausgabe der Science Review Letters)

Mehr Ernährungskrisen und Hunger in der Welt durch grüne Gentechnik I-III - Giftige Nahrung - nicht nur für Kühe, Schafe und Honigbienen - made by Monsanto & Co
 

Tierversuche in der natürlichen Medizin überflüssig
Sir Neil Chalmers, Director des National History Museum: "Woher werden wir die nächsten Generationen guter Biologen und Geologen bekommen, wenn an den Universitäten nur noch Gentechnik unterrichtet wird? Eine Biologie, die nicht den ganzen Organismus und die Lebensräume im Blick hat, kann weniger zur Sicherung unserer Lebensqualität beitragen". Anders als etwa in Frankreich sind Tierversuche für die kosmetische Forschung in Großbritannien seit 1997 zwar verboten - ein Erfolg für die etwa 3000 Tierschutzorganisationen und ihre Millionen von Mitgliedern, von der 1840 gegründeten, hochangesehenen „Königlichen Gesellschaft zur Verhinderung von Grausamkeiten an Tieren" bis zur radikalen „Tierbefreiungsfront". Dennoch gibt es neben dem geplanten Labor in Oxford, das größte Tierversuchslabor Europas („Huntingdon Life Sciences") in der Grafschaft Cambridge. Gut 1000 Wissenschaftler und Hilfskräfte machen dort Versuche mit Hunderttausenden von Tieren. Die Frage ist, wozu gibt es die Tierversuchslabore eigentlich, wenn Tierversuche doch keine Menschenleben retten, sondern im Gegenteil, nur dafür sorgen, daß die Wissenschaftler sich zwar in Sicherheit wiegen, aber die Versuchspersonen trotzdem sterbenskrank werden von den gentechnisch veränderten Arzneien. Mehr...

Gentechnik-Desaster
Biosicherheit? Unwissenschaftliche Annahmen die Basis für Zulassungen gentechnisch veränderter Organismen? Sind möglicherweise giftige GMOs in die Umwelt freigesetzt worden? Reine Propaganda für die Biotechnologie wird als Wissenschaft verkauft.
Gentechnik-Katastrophe
Gentechnisch veränderte Lebensmittel und GV-Saaten sind nachweislich unsicher und gesundheitsgefährdend
Debatte über Gentechnik und Bienen, Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.
Grüne Gentechnik
Pro-Gentechnik
Grüne Gentechnik, Bienen, Wissenschaft und Sicherheit
Gentechnik-Strategen auf krummen Pfaden
"Grüne Gentechnik" und "rote Gentechnik" auf dem Rückzug
Karma der Gedankenlosigkeit
Fakten der Agro-Gentechnik
Umweltrisiken gentechnisch veränderter Pflanzen nicht beherrschbar
Risiken der Agrobiotechnologie: Gesundheitliche Auswirkungen gentechnisch veränderter Nutzpflanzen auf Honigbienen I-VI
Wissenschaft im Sinne der Agro-Biotechnologie
Gibt es einen Zusammenhang zwischen neuen und gefährlichen Erregern wie SARS, H5N1 (Vogelgrippe) und der Tierquälerei durch industrielle Tierhaltungspraktiken und der Verwendung des gentechnisch veränderten Rinder-Wachstumshormons (recombinant Bovine Growth Hormone - rBGH)?

Save Beecolonies-Bienenpatenschaften | Natural Apitherapy Council
 
 

Folge uns in den sozialen Netzwerken!

Save Beecolonies | Natural Apitherapy Council
Api / Science Review Letters
DI. Michael Thiele, Internationaler Koordinator
Centre for Ecological Apiculture / Apitherapy
Zentrum fuer wesensgemaesse Bienenhaltung
Forschungszentrum Bienentherapie

 


Copyright © 2002-2016 Zentrum für natuerliche Bienentherapie | Michael Thiele Akademie der Alternativen Medizin und Bienentherapie | Natural Apitherapy Research Centre
Letzte Bearbeitung:30.05.2016
Ausbildung / Fortbildung an der Michael Thiele Akademie der Alternativen Medizin und Bienentherapie. Mehr Infos...

Jetzt Mitglied werden! Anmeldung

Gesundheit, alternative Medizin Naturkosmetik,  natürliche Bienentherapie / Apistherapie: 

Ausbildung / Fortbildung / Zertifizierung: Nr. 161  BienentherapeutIn des Zentrums für natuerliche Bienentherapie. Mehr Infos...

Ökologische / wesensgemäße Bienenhaltung: 

Ausbildung / Fortbildung / Zertifizierung: Nr. 61 wesensgemäße Bienenhaltung für AnfängerInnen und BerufsimkerInnen. Mehr Infos...

Kunst und Philosophie:
Akademie der Kunst und Philosophie. Mehr Infos...